Lebendige TageLebendige Tage

24.09.2010

Erlebnisferien auf dem Bio-Hof Mertens-Wiesbrock

Bei uns ist viel los....auf der Wiese hinter dem Hof sind in dieser Woche sowohl Kinder dabei die Wildnis zu entdecken, als auch Kinder aus vier Klassen der Grundschule Neuenkirchen als Kartoffeljäger unterwegs. Unter der Begleitung der Wildnispädagogin Ruth Barlage-Heydenrych und zwei Erzieherinnen erforschen die Jungen und Mädchen aus dem Varenseller Kindergarten die Umgebung und lernen dabei viel Neues. Drei Tage voll spannender Entdeckungen wie z.B. die Suche nach Tierspuren, Sammeln von Wildkräutern für einen Tee, Lagerfeuer und Holzarbeiten liegen nun hinter den Kindern, die ganz engagiert und begeistert bei der Sache sind. Auch das Geheimnis des Lebens: um lebendig zu bleiben, müssen wir Lebendiges wie Pflanzen und Gemüse in uns aufnehmen, lernen die fünf- und sechsjährigen und wissen schon ganz genau, dass es zum Leben nicht nur Nahrung und Wasser braucht, sondern auch das Herz dazu gehört. Und vom Herzen ist es nicht weit zur Dankbarkeit für das, was uns umgibt, wie Ruth Barlage-Heyenrych berichtet. Sie beobachtet, dass die Kinder in der Natur lernen, was wichtig ist, worauf es ankommt - und vor allem: sie lernen mit Leichtigkeit! Am Tag zuvor gelerntes, wird heute schon sicher angewandt und der Baum, der gestern noch keinen Namen hatte, wird eindeutig als Birke erkannt. Die Kinder berichten stolz, dass Sie nun wissen, wie sie mit dem Feuer umgehen müssen - es hüten und umsorgen wie ein kleines Baby, es füttern, erst ganz wenig und dann immer mehr, so wie die Menschenkinder erst Milch und dann Brei und dann auch mal ein größeres Stück Brot aufnehmen können, so wird das Feuer zunächst behutsam mit entzündeter Birkenrinde angemacht und in Ruhe beobachtet, wie die Glut sich entwickelt, bevor dann kleine Zweige und irgendwann auch größere Holzscheite nachgelegt werden können. Beim Sammeln von Wildkräutern lernen alle, dass ein Tee aus Brennesseln nicht nur schmeckt, sondern auch den Körper von innen sauber macht - in dem es das Blut reinigt. Wichtig beim Sammeln in der Natur ist immer, dass etwas von dem, was wir Menschen zur Nahrung brauchen übrig bleibt, damit Neues nachwachsen kann. So bleiben die Wurzeln in der Erde und aus Blüten und Blättern von Brennessel und Schafgarbe und durch die Beigabe von Holunder wird ein richtig leckerer Tee! Zum Abschlusstag wird sogar noch ein Löffel gefertigt - dafür sägen die Kinder Holstücke und geben ein Stückchen Glut auf das Holz, das sie mit einem Stöckchen fixieren. Durch Pusten entsteht Hitze und die brennt eine Mulde in das Holz - fertig ist ein Löffel, mit dem man prima den Tee auslöffeln kann!

 

 

« Zurück zu: News

NeuigkeitenNeuigkeiten

 

Wir waren auf der Biomesse

Alljährlich lädt unser Lieferant Weiling zur Hausmesse ein...

mehr erfahren

*********************

Telefon
05244 1817

**********************

Unser Hofladen

Schulstr. 123
33397 Rietberg

Tel. 05244 901200

Öffungszeiten 

Dienstag - Freitag:
08:30 - 13:00 Uhr
14:30 - 18:00 Uhr

Samstag:
08:30 - 13:00 Uhr

**********************

Wochenmärkte
Isselhorst: FR 14-18 Uhr
Lippstadt: SA 7-13 Uhr
Schildesche: SA 7-13 Uhr
Sennestadt: SA 7-13 Uhr   
     

**********************

Lieferservice
bis an Ihre Haustür

Jetzt eine Probekiste bestellen!

**********************

Wir sind bei Facebook
Wir freuen uns sehr über ein „Gefällt mir“ oder einen Kommentar auf unserer Facebook-Seite und laden alle Nutzer dazu ein.

Bioland Logo
Probekiste
Probekiste bestellen
Online Shop
Zum Online-Shop
Kontakt