Neuigkeiten vom Biohof

Freitag, 07.05.2021

Landvergnügen - Vorfreude

Stellplatzführer 2021

Endlich sind die neuen Stellplatzführer 2021 da! "Landvergnügen", der etwas andere Stellplatzführer, führt zu über 1.100 idyllischen Reisezielen für Wohnmobil, Wohnwagen oder Campingbus in ganz Deutschland.

Bauern, Braumeister, Käser und Winzer sind die Gastgeber - echte Geheimtipps auf dem Land mit regionalen Speziali­täten nach dem Motto "Reisen und Genießen". Die einzelnen Landvergnügen-Höfe stellen sich und Ihre Umgebung im Katalog mit einem Hofportrait vor. Die Landvergnügen-Jahresvignette, die dem Stellplatzführer beiliegt, ermöglicht für jeweils 24 Stunden kostenfrei in ruhiger und naturnaher Atmosphäre zu stehen.
Diese alternative Form des Reisens hat in den letzten Jahren immer mehr Fans gefunden, auch auf unserem Landvergnügen-Hof.

Auch wenn die Camping-Saison aktuell leider noch nicht starten kann, kommt damit schon Vorfreude auf!

Freitag, 30.04.2021

Sammelstelle für Handys und Korken

Handys und Korken sammeln in unserem Hofladen

In unserem Hofladen haben wir nun eine Sammelstelle für gebrauchte Handys und Weinkorken, die wir an den NABU weiterleiten.

* 18 Monate beträgt die durchschnittliche Handy-Nutzungsdauer, 105 Millionen Geräte lagern in deutschen Schubladen. Ausgediente Handys in den Hausmüll zu werfen, schadet der Umwelt und ist deshalb gesetzlich verboten. Gesammelt werden alle Arten von Handys, Smartphones oder Tablets – auch mitsamt Zubehör (Netzteil, Ladekabel, Akku, Headset). Dabei ist der Zustand der Geräte egal: sowohl funktionstüchtige als auch defekte Geräte können abgegeben werden. Die gemeinnützige GmbH AfB (Arbeit für Behinderte) prüft und sortiert die gesammelten Geräte, die dann wiederaufbereitet oder recycelt werden. Für die gesammelten Handys spendet Telefónica Deutschland dem NABU jährlich eine feste Summe, die in den NABU-Insektenschutzfonds fließt.
* Die KORKampagne des NABU Hamburg hat sich zum Ziel gesetzt, möglichst viele der 1,2 Milliarden Flaschenkorken, die jährlich in Deutschland anfallen, zu sammeln und zu recyceln, um daraus ökologisch wertvolles Dämmgranulat für den Hausbau herzustellen. Aus dem Erlös des Dämmgranulatverkaufs unterstützt der NABU Kranichschutzprojekte in Spanien – der Heimat der Korkeichen – und Deutschland. Ziel der Naturschutzarbeit in Spanien ist die Erhaltung der traditionellen Korkwirtschaft und damit der einmaligen Landschaft. Zudem werden dadurch Arbeitsplätze für Behinderte und Langzeitarbeitslose in der Korkenverarbeitung geschaffen.

Apropos "helfen": auf diesem Wege ganz herzlicher Dank von Uli Herbort für knapp 96 €, die in den ersten 3 Wochen für das "Ein-Dollar-Brille"-Projekt in unserem Hofladen gespendet wurden! Der Betrag ermöglicht Kauf des Materials für rund 100 Brillen inclusive Gläser für Bedürftige in den 9 Zielländern der Organisation.

Freitag, 23.04.2021

1 Jahr Zusammenarbeit mit Knuf Bäcker

Markus Knuf

Vor 1 Jahr haben wir den Knuf Bäcker und seine tollen Backwaren durch Zufall entdeckt und waren sofort begeistert. Sehr schnell haben auch unsere Kunden die Brote und Brötchen der Bio-Bäckerei aus der Nähe von Osnabrück für sich entdeckt und inzwischen gibt es sehr viele regelrechte Fans. Unsere absoluten Verkaufs-Schlager sind das Jausenbrot sowie das Dinkel-Blümchen und das Körnige Seelchen. Viele Kunden sind auch sehr dankbar für die glutenfreien Brote. Zum Jubiläum gibt es das Bärlauch-Ciabatta zum Aktionspreis.

Markus Knuf stellt seit über zwanzig Jahren ausschließlich naturreines Bio-Brot her, eine Herzens-Entscheidung. Man sieht und schmeckt, dass alle Produkte Handarbeit sind. Zudem wird alles vegan und zuckerfrei und mit viel Zeit zum Reifen produziert. Als Handwerksbäcker achtet der Knuf Bäcker auf regionale Rohstoffe und kurze Lieferketten.

Vielen Dank an Markus und sein Team für die gute Zusammenarbeit!

Freitag, 16.04.2021

Schulobst

EU-Programm Schulobst

Das EU-Schulprogramm NRW für Obst, Gemüse und Milch richtet sich an Grund- und Förderschulen mit dem Ziel, dass alle Kinder frisches Obst und Gemüse essen - unabhängig von den Gewohnheiten im Elternhaus und vom Inhalt ihrer Butterbrotsdose. Wir unterstützen diese Initiative und sind seit 2009 als anerkannter Lieferant dabei.

Bis zum 25.04.2021 können sich interessierte Schulen um eine Aufnahme für das Schuljahr 2021/22 bewerben. Im Falle einer Zusage wird ihnen kostenfrei frisches Obst und Gemüse zur Verfügung gestellt. Wir beraten gerne bei der Antragstellung. Durch unsere langjährige Erfahrung als Schulobstlieferant kennen wir die speziellen Anforderungen, die sich für die Schulen ergeben, und sind optimal auf diese eingestellt. Wir liefern ausschließlich in Bio-Qualität und service-orientiert nach Klassen sortiert.

Wir freuen uns, wenn interessierte Eltern und LehrerInnen ihre Schulen darauf hinweisen. Zusätzliche Informationen zum Programm sowie den Antrag finden Sie auf www.schulobst-milch.nrw.de.
Wir helfen gerne weiter: Lisa Wiesbrock Tel 05244/1817, lisa.wiesbrock@mertens-wiesbrock.de

Freitag, 09.04.2021

Projekt "Ein-Dollar-Brille"

Kind mit EinDollarBrille

Der Rietberger Augenoptikermeister Uli Herbort hat uns um Unterstützung gebeten und wir haben gerne zugesagt, wie bereits einige Rietberger Einzelhändler. Er ist Mitglied im EinDollarBrille e.V., der sich für den Aufbau einer weltweiten augenoptischen Grundversorgung einsetzt, und engagiert sich ehrenamtlich für diese gute Sache, indem er z.B. nach Standorten für Spendenboxen wie in unserem Hofladen sucht und nach dem Lockdown auf Märkten, Messen und anderen Großveranstaltungen in der Region auf die Arbeit des Vereins aufmerksam machen möchte.

Das Problem: Mehr als 950 Millionen Menschen auf der Welt bräuchten einer Studie der WHO zufolge eine Brille, können sich aber keine leisten oder haben keinen Optiker in ihrer Nähe. Die Folgen: Kinder können nicht lernen, Erwachsene können nicht arbeiten und für ihre Familien sorgen. Die Lösung: Die EinDollarBrille wird auf einer einfachen Biegemaschine vor Ort hergestellt. Die Materialkosten von rund 1 US-Dollar werden vom Verein übernommen. Da die Menschen auf dem Land meist sehr arm sind und sich die Fahrt in die Stadt nicht leisten können, kommt das Team der EinDollarBrille ins Dorf. Die Menschen werden vor Ort getestet und erhalten sofort im Anschluss die passende Brille. Der EinDollarBrille e.V. bildet Menschen vor Ort in der Brillenherstellung und als augenoptische Fachkräfte aus, die dann von der Produktion und dem Verkauf der Brillen leben können - eine nachhaltige Hilfe zur Selbsthilfe.​
Weitere Infos gibt es unter www.eindollarbrille.de oder direkt von Uli Herbort - ulrich.herbort@onedollarglasses.org.