Neuigkeiten vom Biohof

Freitag, 10.07.2020

Magdalene wird 70

Geschenkübergabe der Gärtnerinnen

Kaum zu glauben: unsere Seniorchefin Magdalene wurde kürzlich 70 Jahre alt! Corona-bedingt konnte leider nur mit viel Abstand und im sehr kleinen Kreis gefeiert werden. Ihre Gärtnerei-Kolleginnen haben Sie dennoch mit einem ganz besonderen Geschenk überrascht: ein Ernterad gefüllt mit buntem, frischem Gemüse.

Magdalene ist auf vielen Umwegen zu dem gekommen, was sie heute macht: nach Ausbildung und Arbeit im Labor sowie Studium und Berufsjahren als Lehrerin hat sie zusammen mit Josef als knapp 40-Jährige den landwirtschaftlichen Betrieb gegründet - mit viel Mut & Power und lediglich Erfahrungen aus dem Familien-Gemüsegarten. Die Ausbildung zur Gärtnerin hat sie erst nach zehn Jahren im eigenen Gemüsebetrieb nachgeholt. Magdalene ging schon immer idealistisch ans Werk: statt Mais und Getreide in konventioneller Landwirtschaft sollte der Boden vielfältig und nach strengen Bio-Vorgaben beackert werden. Der Hof war von Beginn an kein Hobby, sondern sollte auch die 6-köpfige Familie ernähren können. Das konnte er stets und bietet heute knapp 60 Menschen einen Arbeitsplatz in der Gärtnerei, im Hofladen, auf den Märkten oder im Lieferservice.
Mit 70 Jahren spielt die Power-Frau heute immer noch eine zentrale Rolle im Betrieb: Sie leitet die Gemüse-Gärtnerei mit 40 Kulturen rund um das Jahr, hat ein Auge für alles und ist Ansprechpartnerin für viele, viele Fragen in allen Bereichen. Kaum jemand kennt den Ort und die Umwelt hier so gut wie sie: sie weiß, wo welche Vögel brüten (in diesem Jahr zum Beispiel ein Turmfalke in unserer Platane und Bachstelzen bei den Geräten der Gärtner), ihr fällt auf, welche Schmetterlinge in diesem Jahr fehlen und welche Auswirkungen der fehlende Regen hat. Mit neuen Projekten wie dem Ausbau der Blühstreifen und dem Pflanzen neuer Hecken möchte sie über den Bio-Anbau hinaus noch mehr für Umweltschutz und Artenvielfalt tun. Zu empfehlen sind ihre Führungen durch die Gärtnerei, die hoffentlich wieder ganz bald möglich sein werden.

Wir wünschen Magdalene alles Gute, und hoffen, dass sie uns noch lange fachlich und persönlich als "gute Seele" auf dem Hof erhalten bleibt.

Freitag, 03.07.2020

Gute Nachricht für Tomatenfans

Tomate Anna May bald reif

Im Hofladen fragen bereits etliche Kunden sehnsüchtig, ob unsere Tomaten schon reif sind.
Beim Blick in unsere Gewächshäuser und Folientunnel sieht man derzeit vorwiegend noch ganz grüne Früchte. Aber an der "Anna May" leuchten hier und da die ersten roten Tomaten, die als Einzelstücke in unseren Hofladen kommen. In ca. zwei Wochen ist es dann soweit und wir können die erste Ernte zum Verkauf anbieten.
Das ist sowohl für uns als auch für viele unserer Kunden jedes Jahr eine große Freude!

Freitag, 26.06.2020

Blumensaison beginnt

Erste Blumensträuße aus eigenem Anbau

Wie schon seit vielen Jahren haben wir wieder etliche Blumensorten ausgewählt und eingesät. Inzwischen blüht es auf den Blumenstreifen schon wunderschön - ein toller Anblick und für die Insekten ein Paradies.

Unsere Blumenfee Anne hat die ersten Sträuße gebunden, die es im Hofladen und heute auf dem Wochenmarkt in Isselhorst zu kaufen gibt. Sobald die Ernte ausreichend ist, können Sie die bunten Sommersträuße auch im Lieferservice und auf allen Märkten erhalten.

Freitag, 19.06.2020

Tour de Kaas - eine Käsereise durch Europa

Käse-Empfehlungen aus Europa

Wir nehmen Sie mit auf unserer Tour de Kaas quer durch Europa!
In den kommenden 6 Wochen, vom 22. Juni bis 31. Juli 2020, entdecken wir gemeinsam die beliebtesten Käsesorten unserer Nachbarn.

Im wöchentlichen Wechsel empfehlen wir Ihnen eine landestypische Käseauswahl von 3 Käsesorten. Gemeinsam mit einer passenden Getränkeempfehlung sowie kleinen Snacks wird unser Genusspaket der Tour de Kaas abgerundet. Die Käsesorten eines jeden Landes sind nur in der entsprechenden Aktionswoche bei uns im Shop und im Hofladen erhältlich.
Wir starten am 22. Juni 2020, passend zur Mittsommerzeit, in Dänemark. Lassen Sie sich überraschen, welche Länder wir dann in den Folgewochen bereisen! Begleiten Sie uns auf dieser Reise!

Freitag, 12.06.2020

Insekten im Bioanbau

Nützlinge

Insekten sind für viele Ökosysteme unverzichtbar: Sie tragen u.a. zur Vermehrung von Pflanzen und zur Fuchtbarkeit des Bodens bei, rund 80% unserer Pflanzen brauchen zur Vermehrung bestäubende Insekten und viele Arten sind nützliche Schädlingsbekämpfer. In den letzten Jahren ist ein dramatischer Rückgang an Insekten, insbesondere an fliegenden Insekten, zu verzeichnen. Dieser hat in jüngster Zeit eine hohe öffentliche Aufmerksamkeit erhalten und es werden verschiedene Ursachen diskutiert.

Viele Maßnahmen, die dem Insektenschwund entgegen wirken können, sind in der ökologischen Landwirtschaft angesiedelt. So bietet z.B. die Zwischenfrucht Phacelia (Bienenfreund) auf unseren Gründüngungsflächen einen wertvollen Lebensraum für eine Vielzahl an nützlichen Insekten und anderen Tieren. Die Nützlinge können in den Blüten Nektar saugen, den sie als "Treibstoff" benötigen. Es ist ein wahres Schauspiel, wie es dort derzeit schwirrt und summt.
Gärtnermeisterin Martina hat mit großer Freude so viele Marienkäferlarven wie noch nie an unseren Gemüsekulturen ausfindig gemacht. Marienkäfer und ihre Larven leben von Blattläusen und Schildläusen. Eine Larve frisst bis zu 800, ein großer Käfer bis zu 4000 Läuse in seinem Leben. Die biologische Schädlingsbekämpfung basiert auf dem Prinzip eines ausgewogenen Ökosystems mit Räuber und Beute. Das erfordert natürlich mehr Geduld als der Griff zum Insektenvernichtungsmittel. Aber die Schädlinge verschwinden dann um so schneller und nachhaltiger.
Übrigens: Salat und Gemüse mit Blattläusen ist nach gründlichem Waschen ohne Bedenken verzehrbar.