Neuigkeiten vom Biohof

Freitag, 28.05.2021

Volksinitiative Artenvielfalt NRW

Logo Volksinitiative Artenvielfalt

Im Rahmen einer landesweiten Kampagne haben die drei großen NRW-Naturschutzverbände BUND, LNU und NABU zur "Volksinitiative Artenvielfalt NRW" aufgerufen. Auch wir haben in unserem Hofladen diese Unterschriftenaktion unterstützt und danken unseren Kunden, die die Gelegenheit genutzt haben. Bereits Anfang Februar waren die erforderlichen 66.000 Unterschriften gesammelt. Am 01.06. werden nun mehr als 95.000 Unterschriften von Menschen aus ganz NRW dem Landtag übergeben, der sich dann mit den Forderungen beschäftigen muss.

Die Situation ist alarmierend: In Nordrhein-Westfalen stehen 55 Prozent der Schmetterlinge, 52 Prozent der Wildbienen und Wespen, 48 Prozent der Heuschrecken und 45 Prozent der Libellen in der aktuellen Roten Liste der gefährdeten Arten. Seit 1989, so die "Krefelder Studie", ist die Insektenbiomasse um 75 Prozent zurückgegangen. Notwendig ist ein breites Bündel an Maßnahmen, das weit über die Notwendigkeiten hinausreicht, die das Landesnaturschutzrecht fordert. Ziel der Volksinitiative ist es, die geforderten Maßnahmen umzusetzen und verbindlich in die Landesgesetze und die entsprechenden Programme aufzunehmen.

Pestizide, Gülle, Monokulturen - die industrialisierte Landwirtschaft ist eine der Hauptursachen für den Verlust an Artenvielfalt. Der Ökolandbau zeigt hingegen, wie's besser geht. Ein Plus für die Biodiversität und ein Plus für die Verbraucher*innen.

Weitere Infos auf www.artenvielfalt-nrw.de

Freitag, 21.05.2021

Unsere "Frau der Zahlen" Manuela

Manuela

Um einen Einblick in die vielen Teilbereiche unseres Betriebs zu geben, stellen wir hier immer mal wieder Mitarbeiter*Innen vor.
Manuela agiert als Teil unseres Büroteams eher "hinter den Kulissen". Die gelernte Industriekauffrau kam bereits 2010 per Zufall durch ein Gespräch mit Magdalene in den Betrieb und erledigte die Buchhaltung zunächst nur stundenweise und improvisiert an einem Klapptisch.

Inzwischen hat sich vieles verändert: die zweifache Mutter arbeitet fast Vollzeit, kümmert sich auch um die Vor- und Nachbereitung anderer Bereiche und hat natürlich einen komplett eingerichteten Arbeitsplatz. "Als ich vor über zehn Jahren hier angefangen habe, war Mertens Wiesbrock ein Betrieb mit 25 Mitarbeitern. Heute habe ich über 70 Kolleginnen und Kollegen. Der Betrieb ist nicht einfach größer geworden, es sind in dieser Zeit auch ganz neue Betriebszweige entstanden. Hier gibt es immer Bewegung und Entwicklung. Unverändert ist, dass ich mich hier einfach wohl fühle und ich meine Arbeit gerne mache." Manuela schätzt besonders die familiäre Atmosphäre auf dem Hof sowie die sehr netten Kolleg*Innen.

Wir schätzen Manuelas besonnene und freundliche Art sowie ihre sehr zuverlässige und genaue Arbeit. Vielen Dank für bereits 11 Jahre Einsatz!

Donnerstag, 13.05.2021

Themenwoche "Basenfasten"

Ina Basenfasten

Wir weisen auf eine besondere Informations- und Aktionswoche bei Instagram hin: vom 20. bis zum 27.05.2021 geht es bei unserer Food-Fotografin und Ernährungsberaterin Ina Thiemann um das Thema "Basenfasten". Die Woche startet am 20.05. um 17 Uhr auf unserem Account mit einem Live-Interview mit Sabine Wacker, die 1997 diese Methode ins Leben gerufen hat und einiges Grundsätzliches erklären wird. Am 21.05. sind wir zum Thema "Obst und Gemüse " mit dabei.

An den weiteren Tagen wird jeweils ein Aspekt des Basenfastens vorgestellt: Keimlinge, Küchenkräuter, Kräutertees und Gewürze, Bewegung und Entspannung sowie Basische Körperpflege. Es lohnt sich auf jeden Fall, Inas und unseren Instagram-Account zu folgen!
Neben uns beteiligen sich an der Themenwoche zudem noch die regionalen Partner "Bio auf Vorrat" und Wellness-Massagen Marita Hünemeier sowie die großen Bio-Hersteller Rapunzel und Sonnentor. Neben vielen Tipps und Informationen gibt es auch etwas zu gewinnen: Unter anderem eine BioKiste von uns mit viel frischem Obst und Gemüse sowie ausgewählten Produkten von Rapunzel, die besonders gut für eine Basenfastenwoche passen.

Freitag, 07.05.2021

Landvergnügen - Vorfreude

Stellplatzführer 2021

Endlich sind die neuen Stellplatzführer 2021 da! "Landvergnügen", der etwas andere Stellplatzführer, führt zu über 1.100 idyllischen Reisezielen für Wohnmobil, Wohnwagen oder Campingbus in ganz Deutschland.

Bauern, Braumeister, Käser und Winzer sind die Gastgeber - echte Geheimtipps auf dem Land mit regionalen Speziali­täten nach dem Motto "Reisen und Genießen". Die einzelnen Landvergnügen-Höfe stellen sich und Ihre Umgebung im Katalog mit einem Hofportrait vor. Die Landvergnügen-Jahresvignette, die dem Stellplatzführer beiliegt, ermöglicht für jeweils 24 Stunden kostenfrei in ruhiger und naturnaher Atmosphäre zu stehen.
Diese alternative Form des Reisens hat in den letzten Jahren immer mehr Fans gefunden, auch auf unserem Landvergnügen-Hof.

Auch wenn die Camping-Saison aktuell leider noch nicht starten kann, kommt damit schon Vorfreude auf!

Freitag, 30.04.2021

Sammelstelle für Handys und Korken

Handys und Korken sammeln in unserem Hofladen

In unserem Hofladen haben wir nun eine Sammelstelle für gebrauchte Handys und Weinkorken, die wir an den NABU weiterleiten.

* 18 Monate beträgt die durchschnittliche Handy-Nutzungsdauer, 105 Millionen Geräte lagern in deutschen Schubladen. Ausgediente Handys in den Hausmüll zu werfen, schadet der Umwelt und ist deshalb gesetzlich verboten. Gesammelt werden alle Arten von Handys, Smartphones oder Tablets – auch mitsamt Zubehör (Netzteil, Ladekabel, Akku, Headset). Dabei ist der Zustand der Geräte egal: sowohl funktionstüchtige als auch defekte Geräte können abgegeben werden. Die gemeinnützige GmbH AfB (Arbeit für Behinderte) prüft und sortiert die gesammelten Geräte, die dann wiederaufbereitet oder recycelt werden. Für die gesammelten Handys spendet Telefónica Deutschland dem NABU jährlich eine feste Summe, die in den NABU-Insektenschutzfonds fließt.
* Die KORKampagne des NABU Hamburg hat sich zum Ziel gesetzt, möglichst viele der 1,2 Milliarden Flaschenkorken, die jährlich in Deutschland anfallen, zu sammeln und zu recyceln, um daraus ökologisch wertvolles Dämmgranulat für den Hausbau herzustellen. Aus dem Erlös des Dämmgranulatverkaufs unterstützt der NABU Kranichschutzprojekte in Spanien – der Heimat der Korkeichen – und Deutschland. Ziel der Naturschutzarbeit in Spanien ist die Erhaltung der traditionellen Korkwirtschaft und damit der einmaligen Landschaft. Zudem werden dadurch Arbeitsplätze für Behinderte und Langzeitarbeitslose in der Korkenverarbeitung geschaffen.

Apropos "helfen": auf diesem Wege ganz herzlicher Dank von Uli Herbort für knapp 96 €, die in den ersten 3 Wochen für das "Ein-Dollar-Brille"-Projekt in unserem Hofladen gespendet wurden! Der Betrag ermöglicht Kauf des Materials für rund 100 Brillen inclusive Gläser für Bedürftige in den 9 Zielländern der Organisation.